Messfilter MF4 Rev.3 mit Messwertspeicher

 

Das Messfilter MF4 dient zur selektiven Pegelüberwachung und Pegelmessung in Tonfrequenz Rundsteueranlagen. Gemessen wird nach einer Verzögerungszeit von 200ms der Pegel des Startimpulses. Er steht anschließend als konstanter Strom oder als konstante Spannung, bis zum Eintreffen eines neuen Rundsteuertelegramms zur Verfügung. Der gemessene Wert wird auf einem 16-stelligen LC Anzeige dargestellt.Die Freigabe für die nächste Messung ist über BCD Schalter im Bereich von 1 bis 99 sec. einstellbar (Telegrammlaufzeit).

Die Rundsteuerimpulse stehen an einem Ausgang (potenzialfreier Kontakt) zum Impulsvergleich in Kommandogeräten zur Verfügung. Der Ansprechpegel ist im zwischen 0,1V und 9,9V bzw. 0,1% und 9,9%Tf einstellbar.Ein aktives RC-Filter 8. Ordnung gewährleistet eine saubere Trennung des Nutzsignals von allen störenden Netzfrequenzen.